zum Inhalt
Führungskräftetraining – die eigene Rolle individuell entwickeln

Was ein Taucher und eine Führungskraft gemeinsam haben
Motivierende Mitarbeitergespräche führen

Motivierende Mitarbeitergespräche führen In seiner neuen Rolle als Führungskraft muss Tobias Wagner jetzt auch Mitarbeitergespräche durchführen. Sein Vorgänger arbeitete bei diesem Thema hauptsächlich nach dem Motto: „Wenn ich nichts sage, schmeckt es!“ Der Rest wurde dann oft am Biertisch geklärt.

Herr Wagner will mit strukturierten und regelmäßigen Gesprächen seine Mitarbeiter motivieren. Die erste Chance dazu bekommt er auch prompt: Lisa Stummer hat sich in den letzten sechs Wochen insgesamt dreimal krankgemeldet. Dabei ist Ihre Expertise für den Fachkongress in drei Wochen in Chicago von großer Bedeutung. Jetzt befürchtet Herr Wagner, dass Frau Stummer auch hier ausfallen könnte. Er vermutet hinter den häufigen Ausfällen ein Motivationsproblem – dem will er auf den Grund gehen. Im Mitarbeitergespräch merkt er schmerzlich, was für einen langen Atem er dazu braucht. Frau Stummer lässt sich nicht wirklich in ein tiefgründiges Gespräch verwickeln. Sie antwortet kurz und knapp und beteuert in drei Wochen am Fachkongress teilzunehmen. Wenn Sie krank werde, kann sie nichts machen, das tue sie schließlich nicht mit Absicht. Herr Wagner ist mit seinem Latein am Ende.

Fragen schießen durch Tobias Wagners Kopf:

Übrigens: Frau Stummer leidet unter extremer Flugangst. Der Gedanke in ein Flugzeug zu steigen macht sie schon seit Wochen krank. Sie schämt sich darüber zu sprechen und schiebt das Problem immer weiter vor sich her …


Mein Lösungsangebot

Daniela Schober

Daniela Schober
Führungskräftetrainerin